Oktober 2016 – Bildungsfahrt nach Bafoussam

KATT9515Am 14. Oktober 2016 ist es endlich soweit, in Bafoussam beginnt für die Kameruner Bildungsfahrtler das Vorbereitungsseminar und in Hamburg machen sich die Referendare in aller Frühe auf den Weg zum Flughafen. Nach rund 10 Flugstunden kommen die Hamburger gemeinsam mit Frau Claudia Schilling, der Koordinatorin des ENSA-Programms,  in Yaoundé an und werden von den Kameruner MultiplikatorInnen sehr herzlich empfangen.

 

 

 

Nach der ersten Nacht in den Familien der MultiplikatorInnen treffen sich am 15. Oktober alle am Goethe-Institut zum Empfang durch die Expertin der Bildungskooperation Deutsch, Frau Katja Buchecker, und genießen bei einem gemeinsamen Frühstück den ersten Tag in Kamerun.

KATT9540

Danach geht es mit dem Bus in das Dorf Yambassa, das Heimatdorf der Kameruner Nationalinspektorin für das Fach Deutsch, Frau Marthe Ebissemié. KATT9614KATT9652Hier werden wir sehr herzlich in der Chefferie begrüßt.

 

 

In einer intensiven Gesprächsrunde erklärt uns der Vorsitzende der Chefferie seine Aufgaben und beantwortet die zahlreichen Fragen der Hamburger Gäste. Anschließend sind wir zu einer leckeren Mahlzeit in der Familie der Nationalinspektorin eingeladen und brechen dann zu unserer letzten Etappe an diesem Tag auf – nach Bafoussam.

 

 

KATT9746KATT0097Hier werden die Hamburger Bildungsfahrtler mit Gesang, Tanz und kleinen Geschenken sehr herzlich empfangen.

 

Sonntag der 16. Oktober war der Tag des gemeinsamen Kennenlernens und der ersten Seminarsitzung, nachmittags spazieren die Tandems gemeinsam durch die Stadt Bafoussam. KATT9885KATT0599KATT9902

 

An dem darauffolgenden Tag (17. Oktober)  formulieren die Bildungsfahrtler ihre Erwartungen und persönlichen Ziele an das Gesamtprojekt. Das Highlight am Nachmittag ist die Erkundung der Stadt Bafoussam durch die Tandems, die dieses Mal per Motorrad stattfindet. KATT9966KATT0667

An den beiden folgenden Tagen (18. und 19. Oktober) stehen vormittags Hospitationen in fünf verschiedenen Schulen in Bafoussam auf dem Programm und alle Bildungsfahrtler besuchen  interessiert verschiedene Klassen und unterschiedlichen Unterrichtsfächern. während nachmittags die konkrete Arbeit an den Schulprojekten beginnt.

KATT0102KATT0234

 

 

 

Donnerstag der 20. Oktober ist ein ganztägiger Seminartag, an dem die konkreten Vorbereitungen der Schulprojekte im Mittelpunkt stehen. Die Tandems tauschten sich intensiv über ihre Themen, ihre Ziele und ihre Produkte aus, schreiben ihre Ablaufpläne und erstellen mit viel Liebe Plakate und Arbeitsblätter, so dass bis spät in den Abend hinein eine sehr kreative und überaus produktive Stimmung im Seminarraum herrscht.

KATT0071KATT0647KATT0558

 

 

Freitag, der 21. Oktober: Im Frühstücksraum ist es an diesem Morgen etwas trubelig, die Tandems tauschen sich über die letzten Absprachen aus und warten dann auf ihre Taxen – endlich können die Projekte in den Schulen starten!

 

 

 

Juli 2016 – Kameruner Bildungsfahrtler in Hamburg

Bild_FlughafenAm 1. Juli landeten die zehn Bildungsfahrtler aus Kamerun endlich am Hamburger Flughafen, an dem sie bereits sehnsüchtig von ihren Tandempartnern erwartet wurden. Danach ging es mit allen kamerunisch-deutschen Tandems weiter zu einem ersten Seminarwochenende nach Kittlitz, einem kleinen Ort in der Nähe von Ratzeburg. Die ersten Tage standen unter dem Motto “Ankommen”, ein Motto, das sich auch als roter Faden durch die gesamte Austauschbegegnung ziehen wird: “Multiperspektivität: Ankommen in Hamburg – ein kamerunisch-deutsches Austauschprojekt”.

KATT5471Gleich am Montag wurden wir von der zweiten Bürgermeisterin Katharina Fegebank im Hamburger Rathaus empfangen. Nach einer Begrüßungsrunde hat sie uns während einer eindrucksvollen Führung die Geschichte des Gebäudes erklärt, Fragen zur aktuellen politischen Situation in Hamburg beantwortet und uns nachhaltige Projekte wie „Viva con Aqua“ oder „Das Geld hängt an den Bäumen“ vorgestellt. Außerdem hat sie die Initiative Bildungsfahrt positiv gefunden, weil es dabei um eine Austauschbegegnung geht. Sie selber findet den Austausch mit Menschen aus unterschiedlichen Ländern sehr interessant und für das Ankommen in Hamburg ist ihr die Begegnung mit Menschen besonders wichtig.

Zum Abschluss überreichte ihr die Kameruner Delegation ein Gemälde.KATT5474

 

 

 

 

 

 

KATT5722Der Dienstag begann mit dem gemeinsamen Ankommen im Landesinstitut für Lehrerbildung Hamburg (LI). Nach einer kurzen Willkommensrunde und Reflexion empfingen uns dann Frau Dr. Kandzora und die Leitungsrunde des LI. Der Empfang war sehr herzlich und anschließend wurden noch gemeinsam Erinnerungsfotos geschossen.

 

 

 

 

 

 

 

KATT6076

 


Auftaktveranstaltung der Deutsch-Afrikanischen Jugendinitiative in Bonn am 30.06.2015

20160630_120746Rund 1000 Menschen aus 16 Nationen füllten am Donnerstag, den 30. Juni 216 den großen Saal im Bonner World Conference Center, als Martial De-Paul Ikounga von der Afrikanischen Union und Entwicklungsminister Dr. Gerd Müller den Beginn der Initiative vor mehr  ZukunftsTour “EINE WELT – Unsere Verantwortung” des BMZ in Bonn eröffneten.

Die Deutsch-Afrikanische Jugendinitiative ist eine politische Initiative, die in Kooperation zwischen der Kommission der Afrikanischen Union (AUC) und  dem Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) entstanden ist und die das Ziel verfolgt, den  Austausch zwischen jungen Menschen in afrikanischen Ländern und Deutschland zu intensivieren und auszubauen. Während bislang ausschließlich Einzelpersonen und Schulklassen im Rahmen der Austauschprojekte gefördert wurden, bietet die neue Förderlinie jetzt weiteren gesellschaftlichen Gruppen die Möglichkeit, an Austauschbegegnungen zu Themen des globalen Lernens teilzunehmen. In den nächsten drei Jahren legt das BMZ einen Fokus auf Projekte mit den drei Pilotländern Benin, Tansania und Südafrika, bereits bestehende Austauschprogramme sollen ebenfalls fortgesetzt werden.

20160630_115619

Sowohl Netzwirkung e.V. als auch unser Partnerverein EduNeC waren bei der Eröffnung und den anschließenden Fachforen vertreten. Léopold Leumassi nutzte als Referent die Gelegenheit, die bildungspolitischen Aktivitäten des Vereins EduNeC vorzustellen.

Für weitere Informationen siehe die folgenden Links:

https://daj.engagement-global.de/aktuelle-meldung/auftaktveranstaltung.html

http://www.epo.de/index.php?option=com_content&view=article&id=12853:neues-austauschprogramm-deutsch-afrikanische-jugendinitiative-gestartet&catid=45&Itemid=90

http://www.camer.be/52942/6:1/allemagne-afrique-linitiative-germano-africaine-pour-la-jeunesse-sest-tenue-a-bonn-germany.html

 

Bildungsfahrt nach Bafang im Oktober 2016

Die Vorbereitungen für die nächste Bildungsfahrt im Oktober 2016 sind in vollem Gange. In Hamburg stehen bereits die zehn TeilnehmerInnen fest, die jetzt gespannt auf die Ergebnisse der Bewerbungskommission in Yaoundé warten, um die TandempartnerInnen kennen zu lernen. Die erste Austauschphase wird zunächst per Internet verlaufen, in der zweiten Austauschphase werden die jungen KollegInnen aus Kamerun und Deutschland dann in Bafang in Tandems gemeinsam Projektunterricht in den Schulen vor Ort durchführen.

Hier geht es zur Ausschreibung in Kamerun: Bildungsfahrt-nach-Bafang

Hier geht es zur Ausschreibung in Deutschland: Infoschreiben Hand-Out

Vorbereitungsseminar der Bildungsfahrtler am 24. März 2016 in Yaoundé

Am 24. März trafen sich die Bildungsfahrtler für ein weiteres Vorbereitungsseminar am Goethe-Institut in Yaoundé. Im Fokus standen hier zum einen die konkreten Reisevorbereitungen für die Austauschbegegnung im Juli, zum anderen ging es um die weitere Projektplanung.

Ein weiteres Highlight war für alle BildungsfahrtlerInnen die Begegnung mit den Juniormultis, die ebenfalls am Goethe-Institut waren.20160324_093706