ENSA-Konferenz „Schulaustausch Now & Then – 2030 and beyond“ vom 5.-8. November 2017 in Berlin

Einen besonderen Höhepunkt bildete ein mehrtägiger Aufenthalt in Berlin, da alle Bildungsfahrtler*inenn zur ersten INTERNATIONALEN FACH – UND EVALUIERUNGS-KONFERENZ DES ENSA-PROGRAMMS „Schulaustausch Now & Then – 2030 and beyond“ vom 5.-8. November 2017 eingeladen waren.

ENSA13

Die zentralen Fragen dieser Konferenz drehten sich um die Gestaltung vom internationalen Schulaustausch im Jahr 2030.

 

 

 

 

Insgesamt 170 Schüler*innen, Lehrer*innen und Vertreter*innen verschiedener NGO’s aus sieben afrikanischen Ländern und Deutschland tauschten sich dazu aus und entwickelten gemeinsame Visionen zur konkreten Umsetzung.

ENSA16  ENSA167

 

 

 

 

 

Da die Kameruner Delegation aus insgesamt 13 Teilnehmenden bestand, gab es einen intensiven Austausch mit den anderen Länderdelegationen und es konnten zahlreiche neue Kontakte erfolgreich geknüpft werden.

ENSA162

Kameruner Bildungsfahrtler*innen aus der Region Bafoussam vom 20. 10. bis zum 13.11.2107 in Hamburg

Der Auftakt der 3,5wöchigen Austauschbegegnung startete mit einem gemeinsamen Seminarwochenende im Schullandheim in Kittlitz, das die beiden ENSA-Trainerinnen Maria und Raymonde leiteten.

IMG_0168  IMG_0237

 

 

 

 

 

Diese Woche auf dem Dorf nutzten die Tandems für die intensive Planung der Schulprojekte, aber auch zur Teamentwicklung in der gesamten Gruppe:

IMG_20171025_161851  IMG_20171025_161840

 

 

 

 

IMG_20171025_161559  IMG_20171024_181717

 

 

 

 

Thematischer Schwerpunkt bildete zudem die kritische Diskussion um globales Lernen und Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE).

IMG_E0219  IMG_0199

 

 

 

 

 

 

 

Neben den Schulprojekten, die dem Schwerpunkt „Kolonialismus“ gewidmet waren, standen Hospitationen in Schulen und am Landesinstitut sowie der erfolgreiche Kameruntag an der Grundschule Rahlstedter Höhe auf dem Programm.

 

 

Bildungsfahrt nach Ebolowa im Oktober 2017

In den Herbstferien im Oktober 2017 fuhr wieder eine Gruppe junger Hamburger Referendare nach Ebolowa, einer Kleinstadt im Osten von Yaoundé, um dort gemeinsam mit Kameruner Kolleg*innen zu leben und zu arbeiten. Die Schulprojekte der kamerunisch-deutschen Tandems fanden an fünf Schulen mit insgesamt rund 250 Schülerinnen und Schülern statt und standen in dieser Begegnung unter dem Motto „Auf kolonialen Spuren“.

Ziel dieses Projekts war die kritische Auseinandersetzung mit der deutschen Kolonialgeschichte in Kamerun und der Aufbau einer Erinnerungskultur. Verknüpft mit der notwendigen Aufarbeitung und Versöhnung beider Länder war diese Begegnung intensiv und oftmals sehr emotional, da alle Beteiligten immer wieder eine gemeinsame Sprache finden mussten, um die oftmals traumatischen Erlebnisse in Worte fassen zu können.

1

 

2

Mitgliederversammlung am 8. Juni 2017

Am 8. Juni hat die jährliche Mitgliederversammlung unseres Vereins stattgefunden. Nach der Entlastung des ehemaligen Vorstands fanden Neuwahlen statt. Im BGB-Vorstand sind Kirsten Böttger (Vorsitzende), Heino Schäfer (Stellvertretender Vorsitzender) und Ole Eley (Kassenwart). Als Beisitzer wurden Silvia Gabriel, Andreas Betz und Benjamin Ehlers gewählt. Jessica Storck ist aus dem Vorstand verabschiedet worden.

Neue Ausschreibung für die Bildungsfahrt nach Ebolowa im Oktober 2017

Geschafft!

On est ensemble!

Die Vorbereitungen für die nächste Bildungsfahrt im Oktober 2017 sind in vollem Gange. In Kamerun und in Deutschland laufen zurzeit die Bewerbungsverfahren. In Hamburg hat am 3. April eine erste Informationsveranstaltung mit rund 30 interessierten Kolleg*innen stattgefunden.

Hier die Bewerbungsfristen:

- In Hamburg können sich interessierte Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst bis zum 10. April schriftlich bewerben.

- In Kamerun können sich interessierte Junglehrer*innen bis zum 8. April 2017 schriftlich bewerben.

In beiden Ländern werden Bewerbungskommissionen die Bewerbungen sichten und nach festgelegten Kriterien die Teilnehmenden auswählen.

Die erste Austauschphase wird zunächst per Internet verlaufen, in der zweiten Austauschphase werden die jungen Kolleg*innen aus Kamerun und Deutschland dann in Ebolowa in Tandems gemeinsam Schulprojekte in den Schulen vor Ort durchführen.

Hier geht es zur Ausschreibung in Kamerun: bildungsfahrt-infoschreiben_edunec_2017_de

Hier geht es zur Ausschreibung in Deutschland: Zweites Infoschreiben 04.04.2017Steckbrief-Vorlage Bildungsfahrt Oktober 2017

Treffen der Kameruner Bildungsfahrtler in Bafoussam am 12. März 2017

P1050863Am 12. März trafen sich die Kameruner Bildungsfahrtler zu einem weiteren Vorbereitungstreffen in Bafoussam. Neben der Wiedersehensfreude bildeten die inhaltlichen Planungen der nächsten Bildungsfahrt nach Hamburg im Oktober 2017, der Themenbereich der Diskriminierungssensibilität sowie die konkreten Reisevorbereitungen Schwerpunkte des Treffens.

Zurzeit arbeiten die Tandems an ihren Dokumentationen zu ihren Schulprojekten in Bafoussam. Hier bereits ein erster ausführlicher Bericht: Projektbeschreibung_Nicole+Julia